Über mich

Aufgewachsen in einer Kleinstadt am Nordrand des Harzes, durfte ich als Kind vielfältige Naturerfahrungen sammeln. Nach einer Ausbildung zum Augenoptiker und Abitur im zweiten Bildungsweg lernte ich mit 24 Jahren die Anthroposophie Rudolf Steiners kennen, was meinem Leben eine entscheidende Wende gab. 

Ich absolvierte eine vierjährige Ausbildung zum Waldorflehrer und unterrichtete viele Jahre als Klassenlehrer, die meiste Zeit an der Freien Waldorfschule Kassel. In dieser Zeit habe ich mehrmals die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen über acht Jahre, von der ersten bis zur achten Klasse, begleitet und außerdem die meiner vier inzwischen erwachsenen Kinder.

Die Waldorfpädagogik orientiert sich in erster Linie an den Entwicklungsstufen der Schüler. Ein Studium biografischer Gesetzmäßigkeiten dieser Lebensalter ist die Grundvoraussetzung für eine gesunde Erziehung. Das Gelernte galt es während der Lehrer-Tätigkeit immer wieder an der Realität zu evaluieren. In langjähriger Erfahrung haben sich mir die in der anthroposophischen Menschenkunde beschriebenen Rhythmen im Lebenslauf der Kinder immer wieder als sinnvolles Leitbild für mein pädagogisches Handeln bestätigt. 

In meiner Ausbildung als „Biografieberater auf Grundlage der Anthroposophie“ bei Karl-Heinz Finke lernte ich auch die Gesetzmäßigkeiten im weiteren Lebenslauf genauer kennen und bei Erwachsenen anzuwenden. In den Räumen der Praxis für Naturheilkunde von Karin Mann fand ich die geeigneten Räume, um meine Erfahrungen in biografischen Beratungsgesprächen zur Verfügung zu stellen. Ich bin sehr gespannt auf die Menschen, die mir in meiner neuen Tätigkeit begegnen werden.


Informationen über anthroposophische Biografiearbeit im Internet

Mitglied in der Berufsvereinigung Biografiearbeit auf Grundlage der Anthroposophie e.V. c/o Forum Kreuzberg | Eisenbahnstr. 21 | 10997 Berlin | E-Mail: bvba@biografiearbeit.de